Medizin mit Zukunft

Medizin mit Zukunft
© 1996 PhotoDisc Inc. - Keith Brofsky

Man wird älter und mit dem Alter kommen die Probleme. Auch heute sind Krankheiten und altersbedingte gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht seltener als noch vor hundert Jahren. Das einzige, was sich geändert hat ist, dass die Menschen älter werden und das es mehr Medikamente und Therapien gibt. Die Medizin hat in dieser Zeit einen weiten Schritt nach vorne gemacht und ist immernoch und stetig im Wandel.

Ein Gebiet in dem ständig Neuerungen auf den Markt kommen ist die Zahnmedizin. Nichts ist so wichtig, wie ein intaktes Gebiss und gesunde Zähne. Ohne richtig kauen und essen zu können, verlieren viele Menschen den Spaß am Leben. Denn was gibt es schöneres als herzhaft ein saftiges Stück Schweinebraten zu beißen?

Ein Meilenstein wurde vor ca 50 Jahren gesetzt, als das erste Zahnimplantat gesetzt wurde. Heute sind sie schon sehr verbreitet und überaus beliebt. Zahnimplantate haben einen hervorrangenden Ruf und geben einem das natürliche Beißgefühl wieder zurück. Zudem sind sie besonders verträglich und haben daher gute Abheilungschancen.

Bei Zahnimplanteten werden kleine Metallstifte in den Kiefer eingelassen, welche nach der Abheilungsphase mit Kronen bestückt werden. So erhalten die Kronen einen perfekten Halt und eine besondere Festigkeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass man so auch Kronen an Stellen setzen kann, an denen eine Lücke ist. Der Sockel aus Eigenzahn ist längst kein Muss mehr. Lästige Brücken, die nur Probleme bereiten, entfallen.

Es gibt noch viele weitere wichtige Aspekte, die für Zahnimplantate sprechen, die wir an dieser Stelle jedoch nicht alle aufzeigen wollen. Informieren Sie sich doch weiter über Zahnimplantate und deren Nutzen, auch in Bezug auf die Kostenübernahme durch die Krankenkassen.