Ziele der kindlichen Bewegungsförderung

Ziele der kindlichen Bewegungsförderung

Im Vorschulalter nimmt die Bewegungsförderung einen wichtigen Platz in der Erziehung der Kinder ein. Ein Kindergarten Mehrzweckraum bietet viel Platz, um die verschiedenen Geräte für die Bewegung unterzubringen und die Bewegung zu fördern. Ein Motorikzentrum kann integriert werden. Die Bewegungsförderung beeinflusst die Gesamtentwicklung von Kindern und fördert die körperliche, geistige, emotionale und soziale Entwicklung.

Erlernen motorischer Fähigkeiten

Das Erlernen motorischer Fähigkeiten ist eine wichtige Grundlage für die Entwicklung der Kinder. Die motorischen Fähigkeiten entwickeln sich bereits im Säuglingsalter. Die Entwicklung dieser Fähigkeiten vollzieht sich individuell und kann mehr oder weniger schnell erfolgen. Mit der kindlichen Bewegungsförderung werden die motorischen Fähigkeiten gefördert. Verschiedene Spiel- und Sportgeräte können im Kindergarten die Förderung der Fähigkeiten unterstützen. Solche Geräte werden für den Kindergartenbedarf angeboten. Ein Kindergarten Mehrzweckraum sollte genügend Platz bieten, um die Bewegung an entsprechenden Geräten zu fördern. Ein Motorikzentrum für den Kitabedarf kann individuell nach Maß angefertigt und an den Raum angepasst werden. An verschiedenen Klettergeräten für den Kindergartenbedarf können sich Kinder bewegen. Für die Sicherheit sorgen Matten am Boden oder Prallschutz an Wänden und Pfeilern.

Die motorischen Fähigkeiten umfassen die Grob- und die Feinmotorik. Mit Spiel und Sport können Kinder ihre motorischen Fähigkeiten verbessern. Die Motorik kann mit vielfältigen Übungen geschult werden. Gehen, Laufen, Werfen, Fangen oder Klettern sind grundlegende Ansätze, mit denen die motorischen Fähigkeiten erlernt und verbessert werden können.

Bedeutung der Bewegungsförderung

Die Lebensbedingungen, in denen Kinder aufwachsen, haben sich im Laufe der Zeit verändert. Im Alltag bewegen sich Kinder im Schulalter weniger als früher. Das kann zu gesundheitlichen Störungen und zu Übergewicht führen. Kinder, die sich zu wenig bewegen, leiden oft unter einer mangelnden Körperkoordination. Eine ungesunde Ernährung unterstützt diese Auswirkungen. Umso wichtiger ist daher genügend Bewegung.

Bereits im Kindergarten Mehrzweckraum sollte die Bewegung gefördert werden. Sportgeräte für den Kitabedarf helfen dabei. Neben den motorischen Fähigkeiten werden auch die koordinativen Fähigkeiten wie Gleichgewicht und Reaktion gefördert. Bewegung fördert die körperliche Leistungsfähigkeit, trainiert eine gute Haltung und beugt Organleistungsschwächen vor. Bewegung fördert auch die geistige Entwicklung von Kindern sowie soziale Fähigkeiten wie Teamgeist, Hilfsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit. Mit einer guten Bewegungsförderung können Kinder ihre ersten Erfolge verzeichnen. Dies stärkt das Selbstvertrauen der Kinder.

Zusammenhang von Motorik und Kognition

Motorik und Kognition stehen in einem engen Zusammenhang. Die Bewegungsförderung schult sowohl die Motorik als auch die Kognition. Die körperliche Aktivität wirkt sich physiologisch und psychosozial auf die Kognition aus. Eine Förderung der Motorik bedeutet gleichzeitig eine Verbesserung der Kognition. Ein Kindergarten Mehrzweckraum mit Sportgeräten für den Kindergartenbedarf bietet gute Möglichkeiten zur Förderung der Motorik und der Kognition. Der Zusammenhang körperlicher Aktivität und kognitiver Funktionen kann im Kindesalter durch psychosoziale Faktoren beeinflusst werden. Körperliche Aktivitäten und Sport können die kognitiven Leistungen fördern. Im Kindergarten Mehrzweckraum mit einem Motorikzentrum sind neben Klettern und Turnen auch verschiedene andere Bewegungsformen möglich. Werfen und Fangen fördern die Koordination und sprechen Motorik und Kognition gleichermaßen an. Im Spiel miteinander wird das soziale Verhalten der Kinder gefördert.

Vorteile von Motorikzentren und Bewegungsräumen in Kindergarten

Im Kindergarten wird die Bewegung an der frischen Luft gefördert. Spaziergänge und Sport im Freien fördern die Gesundheit der Kinder. Auf Bewegungsräume mit Geräten für den Kindergartenbedarf kann trotzdem nicht verzichtet werden.

Für den Kitabedarf werden Motorikzentren angeboten und können individuell an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Sie lassen sich ideal im Kindergarten Mehrzweckraum unterbringen. Der Raum kann dabei weiterhin für andere Aktivitäten genutzt werden. Ein Motorikzentrum ist mit Matten und unterschiedlichen Klettergeräten ausgestattet. Mit verschiedenen Modulen wie Kletterwand, fester oder neigbarer Sprossenwand kann es für den Kitabedarf ergänzt werden. In jedem Fall ist die erforderliche Sicherheit gewährleistet. Im Bewegungsraum können Kinder die verschiedensten Bewegungen erlernen, die ihre Motorik verbessern und unerlässlich für die weitere Entwicklung sind. Neben Großgeräten wie Bänken oder Sprossenwänden sollten auch Kleingeräte wie Gymnastikreifen oder Bälle nicht fehlen, um die Bewegung der Kinder zu fördern.

Bewegung als Krankheitsvorbeugung

Bewegung sollte so früh wie möglich gefördert werden. Sie ist wichtig für die kindliche Entwicklung und für die Gesundheit der Kinder. Zu wenig Bewegung kann vielfältige Krankheiten wie starkes Übergewicht, Diabetes oder Schäden an der Wirbelsäule begünstigen. Bewegung verbessert die Durchblutung und führt allgemein zu einem besseren Wohlbefinden. Die Sauerstoffsättigung des Blutes wird durch Bewegung verbessert. Die Muskeln werden durch gezielte Bewegung gekräftigt. Dies wirkt Haltungsschäden und Schäden an der Wirbelsäule entgegen. Bewegung trägt zur Stärkung des Immunsystems bei. Die altersgerechte Entwicklung des Kindes wird durch Bewegung gefördert. Mit verschiedenen Geräten für den Kitabedarf und den Kindergarten Mehrzweckraum, aber auch zur Bewegung im Freien sind gezielte Übungen zur Kräftigung der Muskulatur und zum Training einer guten Körperhaltung möglich.

Bewegung kann gezielt bei Kindern mit Entwicklungsverzögerung eingesetzt werden, um die Entwicklung zu fördern. Kinder mit einer Behinderung oder einer drohenden Behinderung können mit Bewegung zu einer besseren Lebensqualität gelangen. Sie lernen, die Aufgaben des Alltags besser zu meistern. Die Förderung dieser Kinder kann auch im Kindergarten mit Geräten für den Kindergartenbedarf und entsprechenden Übungen erfolgen.

Vorteile von Bewegung im Kindesalter

Die Vorteile von Bewegung im Kindesalter sind breit gefächert. Bewegung schult die Motorik und die kognitiven Fähigkeiten der Kinder. Da sie die Durchblutung und die Sauerstoffsättigung im Blut fördert, verbessert sie die Leistungsfähigkeit. Studien zufolge kann Bewegung die nervliche Aktivität verbessern. Nicht nur im Kindergarten mit Geräten für den Kindergartenbedarf ist Bewegung wichtig. Eltern sollten zu Hause darauf achten, dass sich ihre Kinder ausreichend bewegen. In der Schule wird die Bewegung im Sportunterricht gefördert. Der Sportunterricht ist nicht genug, um die Bewegung zu fördern. Kinder im Schulalter können sich in Sportvereinen betätigen. Das fördert nicht nur die motorischen Fähigkeiten, sondern vermittelt auch Erfolgserlebnisse und stärkt die sozialen Kompetenzen von Kindern.

Bereits im Kindergarten kann Bewegung zu mehr Sozialkompetenz der Kinder beitragen. Bei verschiedenen Übungen und Spielen im Kindergarten Mehrzweckraum oder im Freien können alle Kinder integriert werden. Erfolge tragen zu mehr Selbstbewusstsein bei. Kinder lernen auch, Niederlagen zu verarbeiten und einander zu animieren, es besser zu machen.

Bewegung vermittelt Sinnes- und Körpererfahrung. Mit großräumiger Bewegungserfahrung im Kindergarten Mehrzweckraum lernen Kinder die Raumorientierung, das Überwinden von Hindernissen und Kraftentfaltung. Kleinräumige Bewegungserfahrung kann in Verbindung mit den entsprechenden Geräten für den Kindergartenbedarf Materialerfahrung, Koordination von Augen und Händen sowie die Geschicklichkeit fördern.