Segeln in Kiel, verletzen in Kiel

Segeln in Kiel, verletzen in Kiel
© PhotoDisc, Inc.

Kiel ist nicht nur die nördlichste Großstadt Deutschlands, sondern gilt auch als die „Segel-Hauptstadt“ und zieht nicht nur zum Segelereignis Kieler Woche jedes Jahr tausende Segelfans an. Es geht schließlich auch nichts über einen entspannten Segeltag auf der Kieler Förde.

Häufig legt man allerdings mit einem gequetschten Finger oder einer geprellten Schulter unter Schmerzen wieder an. Ein klarer Fall für den Besuch bei einem Orthopäden, um eine schlimmere Verletzung oder Folgeschäden auszuschließen.

Der Orthopäde Kiel ist mit seinem Spezialistenteam und innovativen Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten bestens gerüstet, um Sie von sämtlichen Knochen-, Sehnen- oder Bänderleiden zu befreien. Solche oft harmlos scheinenden Schmerzen sollten nicht unterschätzt werden und durch fachliche Beratung und anschließende Behandlung betreut werden. Notwendige Operationen können durch den behandelnden Facharzt im umliegenden Krankenhaus durchgeführt werden. Dadurch wird vermieden, dass der Patient sich auf verschiedene Ärzte einstellen muss und immer seinen festen Ansprechpartner hat. Durch das rechtzeitige Erkennen und medizinische Versorgen durch einen der Orthopäden vor Ort steht dem nächsten Segeltörn dann nichts mehr im Wege.