Eile mit Weile

eile-mit-weile.png

Schwer beladen mit vollen Einkaufstaschen kommt Frau Lüders an ihrer Wohnungstür an. Noch ganz aus der Puste vom Treppehinaussteigen stellt sie die Taschen ab und nimmt ihren Schlüssel aus der Jackentasche. Genau in diesem Moment öffnet ihre Nachbarin, Frau Klinck, ihre Tür und begrüßt sie freundlich. Sie halten einen kurzen Plausch und verabreden sich zu einer anschließenden Tasse Kaffee und einem Stück Torte bei Frau Klinck.

Frau Lüders eilt hastig und in Vorfreude auf die leckere Torte in ihre Wohnung, legt ihren Schlüssel auf die Anrichte und fängt an ihre Einkäufe in der Küche zu verstauen. Beim Verlassen ihrer Wohnung wirft sie Schal und Jacke noch schnell über einen Haken neben der Tür und klingelt bei Frau Klinck.

Ein paar Tassen Kaffee, ein großes Stück Torte und viel Klatsch und Tratsch später heißt es wieder nach Hause zu gehen. Schließlich kommt bald Herr Lüders und soll sich über ein frisch gekochtes Abendessen freuen können. Doch wieder vor ihrer Tür stehend, bemerkt sie, dass sie ihren Schlüssel nirgends finden kann. Nach kurzem Überlegen kommt es Frau Lüders doch in den Sinn. Er muss noch auf der Anrichte liegen. Voller Vorfreude auf die Torte hat sie ihn einfach dort vergessen und hat sich nun ausgesperrt.

Sie klingelt nun erneut bei Frau Klinck, die verwundert die Tür öffnet und im nächsten Moment die Lage genau im Blick hat. Während sie ihre Nachbarin beruhigt, kramt sie nach einer Visitenkarte in ihrer Handtasche und zieht diese nach ein paar Sekunden hervor. Auch ihr war etwas ähnliches vor ein paar Wochen passiert und sie kannte den netten Service von Schluesseldienst-Schultz.de, der ihr aus der misslichen Lage half.

Während der Wartezeit tranken die beiden Damen noch eine Tasse Kaffee und kurz bevor der letzte Schluck getrunken war, klingelte es an der Tür. Ein nett aussehender Mann stand dort und fragte nach Frau Lüders. Ein paar Augenblicke später war die Tür schon offen und sie überglücklich. Mit der recht geringen Rechnung in der Hand und einem Lächeln auf den Lippen verabschiedete sie sich abermals eilig, schließlich musste noch das Abendessen zubereitet werden.